Victoriasicht

Meine persönlichen Reise-Tipps

Bevor ich dir meine Erlebnisse und die vielen Bilder von den Kreidefelsen zeige, hier mein Tipp: Kennst du schon die schönsten Ausflugsziele in Deutschland und den Alpen? Klick mal auf´s Bild für alle Informationen und meine Tipps zu diesen ganz besonderen Zielen:

Außerdem solltest du rund um die Kreidefelsen auf die besonderen Steine und Fundstücke am Strand achten! Du findest hier mit etwas Glück Bernstein, aber auf jeden Fall Hühnergott, Donnerkeil und Feuersteine. Was das ist? Ich habe jeweils einen eigenen Beitrag darüber geschrieben, klick einfach auf den Button:

unsere Ausflug Sehenswürdigkeiten   Hühnergott, Donnerkeil & Feuerstein   Familienurlaub Ostsee

Viel Spaß mit meinen Tipps und Bildern für deinen Rügen Urlaub oder Ausflug!
DER REISEBLOGGER

Hier nun dein gewünschter Inhalt:

Die Aussicht von der Victoriasicht auf den bekannten Königsstuhl Rügen
Die Aussicht von der Victoriasicht auf den bekannten Königsstuhl Rügen

Die Victoriasicht bei den Kreidefelsen Rügen

Die Victoriasicht ist eine Aussichtsplattform, außerhalb des Nationalparkzentrums. Du kannst sie daher kostenlos besichtigen. Von der Victoriasicht hat man einen Blick auf den Königsstuhl. Wenn du nämlich auf dem Königsstuhl selbst stehst, kannst du diesen berühmten Kreidefelsen gar nicht sehen. Die Aussicht darauf hast du entweder vom Meer, von einem Ausflugsboot oder eben von der Victoriasicht. Die Plattform selbst ist nicht besonders groß. Es passt gerade mal eine Familie drauf. Deshalb gibt es oft lange Warteschlangen davor. Wie du diese vermeiden kannst, wie du zur Victoriasicht hinfindest und noch ein wenig mehr, beschreibe ich dir im Folgenden.

Victoriasicht Anreise

Wie kommst du zur Victoriasicht? Die kürzeste Anreise, hast du vom Großparkplatz in Hagen. Dieser kleine Ort zwischen Sassnitz und Lohme dienst den meisten Besuchern als Ausgangspunkt. Du kannst ihn nicht verfehlen, denn es gibt nur eine Verbindungsstraße zwischen den beiden Orten. Kommst du von Sassnitz, befindet sich recht im Ort der Großparkplatz. Ca. 100 Meter weiter findest du auf der linken Straßenseite einen weiteren Parkplatz. Dieser ist nicht ganz so groß, aber etwas günstiger!

–> Details für deine Anfahrt & Parken

Durch den Nationalpark zur Victoriasicht Königsstuhl

Durch den Buchenwald zur Victoriasicht wandern
Durch den Buchenwald zur Victoriasicht wandern

Ab dem Parkplatz hast du nun die Wahl: zu Fuß, mit dem Pendelbus oder mit dem Fahrrad. Die Wege für Wanderer und Radfahrer sind relativ gut ausgeschildert. Es sind etwa 3 Kilometer bis zum Eingang des Nationalparkzentrums. Von dort dort aus geht es nur noch zu Fuß weiter. Gute 300 Meter wanderst du zur Victoriasicht hinüber. Stehst du vor dem Eingang des Zentrums musst du dich rechts/südlich halten. Der Wanderpfad geht durch den Wald und dann zur Steilküste. Als erstes kommst du zu einer kleinen Aussichtsplattform ohne Namen. Schon von hier aus kannst du den Königsstuhl sehen. Ein paar Schritte weiter findest du dann auch die Victoriasicht.

Die Aussichtsplattform Victoriasicht

Victoriasicht Stubbenkammer

Im Jahr 1865 war König Wilhelm I. mit seiner Tochter der Kronprinzessin Victoria zu Besuch an den Kreidefelsen. Zum Andenken und zur Ehrung wurde die Plattform errichtet. Du hast von hier aus den Blick hinüber zum Königsstuhl, dem bekanntesten Kreidefelsen. Wie oben schon erwähnt ist die Plattform nicht besonders groß. Es haben gerade mal 3-4 Leute Platz.

Die Victoriasicht Plattform
Die Victoriasicht Plattform

Bei Errichtung der Plattform hat sicher niemand daran gedacht, dass einmal Millionen Besucher die Aussicht genießen wollen. Damit komme ich auch schon zum nächsten Tipp:

Wann besuche ich die Victoriasicht am besten?

Ich empfehle dir unbedingt die Hauptbesuchszeiten zu meiden, also in der Sommersaison zwischen 10 Uhr und 16 Uhr. Dann stehst du nämlich in einer langen Schlange, bevor du die Aussicht genießen kannst. Und nach dir wollen  ja schon schnell die nächsten Leute drankommen. Da ist es nichts mit Ruhe und Genuß! So schaut das in der Hauptsaison im Sommer aus:

Andrang bei der Victoriasicht - alle wollen auf die Aussichtsplattform
Andrang bei der Victoriasicht – alle wollen auf die Aussichtsplattform

Wir selbst waren ca. um 9.30 Uhr in den Sommerferien dort. Die Zeit war noch günstig, der Besucherstrom ging gerade erst los. Wir sind später, gegen Mittag, noch mal daran vorbei gekommen. Da standen dann die Menschen lange für ihre Aussicht an. Wenn du also in Ruhe die Aussicht anschauen willst, komm entweder in den Morgenstunden oder in den späten Nachmittagsstunden vorbei. Noch besser ist es natürlich, wenn du in der Nebensaison reisen kannst. Besonders im Herbst, wenn sich der Buchenwald im Nationalpark verfärbt, lohnt sich ein Besuch!!

Treppe von der Victoriasicht zum Strand

Früher gab es fast direkt neben der Victoriasicht eine Treppe, die zum Strand hinuntergeführt hat. Durch einen Abbruch der Kreidefelsen gibt es diese Treppe aber NICHT mehr!!! Direkt in der Nähe des Nationalparkzentrums hast du KEINE Möglichkeit zum Strand hinunter zu gehen. Die nächste Treppe befindet sich auf dem Wanderweg nach Sassnitz. Mehr dazu beschreibe ich dir

—> bei unserem Erlebnis der Kreidefelsen Rügen Wanderung

Weitere Strandabgänge zu den Kreidefelsen findest du bei Lohme und in Sassnitz. Viele Besucher sind sich nicht im Klaren darüber, dass die Kreidefelsen ein ganzer Küstenabschnitt sind. Die gesamte Küste zwischen Sassnitz und Lohme besteht aus Kreidefelsen. Manche sind natürlich in der Größe und Höhe beeindruckender als andere. Doch schön anzuschauen sind sie überall.

Die Stubbenkammer

Die Stubbenkammer ist so etwas wie „die gute Stube“ des Nationalpark Jasmund. Die Victoriasicht ist ein Teil der Kleinen Stubbenkammer. Darüber und auch über die Große Stubbenkammer kannst du hier im eigenen Blogbeitrag lesen.

–> Highlights im Nationalpark Jasmund: Die Stubbenkammer

Rügen Tipp merken

Merk dir die Victoriasicht für deinen nächsten Urlaub in Deutschland. Sie ist die kostenlose Aussichtsplattform an einem der schönsten Naturwunder der Ostsee:

Entdecke hier zum Schluß noch die schönsten Seebrücken auf Rügen: