Wissower Klinken

Meine persönlichen Reise-Tipps

Bevor ich dir meine Erlebnisse und die vielen Bilder von den Kreidefelsen zeige, hier ein aktueller Hinweis den du beachten solltest: Die Kreidefelsen beim Königsstuhl bekommen einen Skywalk. Die Bauarbeiten beeinträchtigen deinen Besuch. Hier alle Informationen zum neuen Kreidefelsen Skywalk. Beachte das bei deiner Planung. So kannst du den Kreidefelsen Blick auch während der Bauphase kostenlos genießen:

So wird das Rügen Wetter heute und in den nächsten Tagen. Hier zeige ich dir alles über die besonderen Steine und Fundstücke am Strand. Du findest mit etwas Glück Bernstein, aber auf jeden Fall Hühnergott, Donnerkeil und Feuersteine. Was das ist und wo du das finden kannst? Ich habe einen eigenen Beitrag darüber geschrieben, klick einfach hier.
Beachte meine persönlichen Empfehlungen, was du dir rund um die Kreidefelsen unbedingt anschauen solltest. Klick dafür auf die roten Buttons:

TOP 5 Rügen Reiseführer   die schönsten Orte in Deutschland    Königsstuhl kostenlos

Viel Spaß mit meinen Tipps und Bildern für deinen Rügen Urlaub oder Ausflug!
DER REISEBLOGGER

Hier nun dein gewünschter Inhalt:

4.9/5 - (12 votes)
Alles über die Wissower Klinken erfährst du hier in diesem Beitrag
Alles über die Wissower Klinken erfährst du hier in diesem Beitrag

Die Wissower Klinken auf Rügen

Die Wissower Klinken waren eine der größten Attraktionen auf der Insel Rügen. Hunderttausende Besucher wollten jedes Jahr das Naturwunder sehen. Die Wissower Klinken waren Teil der Kreidefelsen Rügen. Bis ins Jahr 2005 hatte die Sehenswürdigkeit Bestand – dann ist der bekannte Kreidefelsen abgebrochen. Eine Ära ging zu Ende. Für die Wissenden kein Problem, aber nicht alle künftigen Urlauber wissen darüber Bescheid: Viele Rügenbesucher suchen noch heute nach den Kreidefelsen „Wissower Klinken“. Ehrlich gesagt, habe ich sie vor meinem ersten Besuch auf Rügen auch im Internet gesucht und einen Ausflug dorthin geplant. In meinem Kopf war irgendwo ganz hinten gespeichert, dass es doch da diese berühmten Klinken zu sehen gibt, die einmal ein Maler gezeichnet hat. Ich wußte zu wenig darüber und habe ich im Internet zu suchen begonnen. Und ja: Auf vielen Webseiten sind sie noch immer als Wanderziel vermerkt.

Doch diese charakteristischen Kreidefelsen auf Rügen gibt es in ihrer ausgeprägten ursprünglichen Form nicht mehr. Im Februar 2005 gab es einen großen Felsabbruch, bei dem diese Felsformation abgerutscht ist. Die großen markanten Zacken sind weg. Geblieben ist nur der Stumpf dieser Kreidefelsen, viele Bilder und das bekannte historische Bild von Caspar David Friedrich. Ich gebe ich dir in diesem Beitrag einen Überblick über alles, was du über diese bekannten Felsen wissen solltest – und wie du heute noch hierher kommen kannst. Zudem habe ich ein Bild aus dem Jahr 1894 gefunden. Dr. E.Mertens aus Berlin hat es fotografiert. Es wurde im Verlag Arthur Schuster über die Buchhandlung vertrieben – und ist auf der Webseite der Ostsee Zeitung zu sehen:

Wissower Klinken von 1894, erschienen auf der Webseite der Ostsee Zeitung
Wissower Klinken von 1894, erschienen auf der Webseite der Ostsee Zeitung

Vergängliches Naturwunder

So tragisch der Abbruch der Wissower Klinken ist – das gehört zur bekannten Kreideküste in Deutschland dazu. Veränderungen an den Kreidefelsen gibt es ständig. Das Gestein ist eher porös und der Kalk wasserlöslich. So rutschen auch immer wieder Kreidefelsen nach starken Regenfällen ab. Mal sind es nur kleine Steine, manchmal auch größere Kreideblöcke. Das liegt an den Kreidefelsen selbst und dem geologisch schwierigen Grund. Der Untergrund besteht zum großen Teil aus Lehm. Hier kann leicht Wasser eindringen. Es bilden sich Risse und Spalten. Sie werden größer oder verändern sich. So brechen früher oder später die Felsen ab. Wenn du mehr darüber wissen willst: Der NDR berichtet hier darüber. Die Kreidefelsen auf Rügen sind vergängliche Naturwunder.

Den Abbruch an den Wissower Klinken haben die Mitarbeiter des Nationalparks schon länger vorausgesehen. Allein das genaue Datum und die Größe des Kreideabbruchs waren unbestimmt. In der Nacht auf den 24.02.2005 war es schließlich soweit: 50.000 Kubikmeter Kreide wurden beim Abbruch der Wissower Klinken in die Ostsee gerissen. Zum Glück wurde niemand verletzt. In der Nacht war niemand unterwegs. Nicht auszudenken, wenn Besucher zum Zeitpunkt des Kreidefelsen Abbruchs hinter der Absperrung gewesen wären. Beachte deshalb unbedingt die Absperrungen: Da Abbrüche aber auch unvorhergesehen passieren können, ist es für dich als Besucher wichtig, Warnhinweise ernst zu nehmen und auf beschilderten Wegen zu bleiben. Zuletzt starb 2011 ein Kind bei einem Felsabbruch bei Lohme. Passs generell bei den Kreidefelsen auf, es kommt immer wieder zu Unfällen und zu Toten. Beachte daher unbedingt die Absperrungen.

Werbung

Wo waren die Wissower Klinken?

Die Wissower Klinken befanden sich etwas südlich der Ernst-Moritz-Arndt-Sicht. Das ist ein Aussichtspunkt am Hochuferweg, zwischen Sassnitz und dem Nationalparkzentrum in der Stubbenkammer. Heute sind von den ehemals sehr spitzen, markanten Felsen, nur mehr zwei Stümpfe übrig. Sie sind nicht mehr besonders spektakulär. Die Ernst-Moritz-Arndt Sicht gibt es heute noch. Sie ist auch auf einer guten Rügen Karte eingezeichnet, so findest du auch die bekannten Klinken-Reste nebenan. Du kannst ab Sassnitz oder vom Kreidefelsen Rügen zu den Felsen wandern. Eine Zufahrt mit dem Auto oder Bus bis an die Felskante ist nicht möglich.

Das bekannteste Bild von Rügen

1818 hat der berühmte Maler Caspar David Friedrich ein Bild der Kreidefelsen gemalt. Die Felsen auf seinem bekannten Bild ähneln den ehemaligen „Wissower Klinken“ sehr. Allerdings sind diese in ihrer Form wohl erst nach der Anfertigung des Gemälde durch Erosion entstanden. Insofern kann Caspar David Friedrich nicht genaue diesen bekannten Felsen portraitiert haben. Tatsächlich vermutet man eher, dass er sich Inspiration in der Nähe der Victoriasicht holte. Doch auch hier sehen die Felsen heute nicht mehr so aus, wie auf dem Bild.
–> hier aktuelle Bilder und Infos zur Victoriasicht

Was war so besonders an den Wissower Klinken?

Wenn du dir alte Fotos anschaust, z.B. auf Wikipedia, dann siehst du die sehr spitze und gezackte Form der Felsen. Eine wirklich einzigartige Felsformation. Die Wissower Klinken waren daher, neben dem Königsstuhl, die meistbesuchten und fotografierten Felsen an der Küste. Schau dir den Wikipedia Link mal an, du findest dort neben der Gegenüberstellung der Wissower Klinken vor und nach dem Abbruch auch das bekannte Bild von Caspar David Friedrich.

Das Naturwunder der gesamten Kreideküste ist leider vergänglich. Nach dem großen Sturz der Klinken 2005 gab es 5 Jahre einen weiteren großen Abbruch. Aber zumindest einen Vorteil haben die Felsstürze dennoch: Durch die Abbrüche behalten die Kreidefelsen ihre weiße Farbe. Würden sie immer so bleiben wie sie sind, wären sie eher schmutzig-grau. Und da niemand sagen kann, wie die Erosionen und Abbrüche in Zukunft sein werden, können natürlich auch wieder neue, spektakuläre Felsen entstehen. Dieses Naturwunder im Nationalpark Rügen ist dem ständigen Wandel unterworfen.

Die Kreidefelsen verschwinden

Fakt ist aber auch: Wenn die Kreide ständig bröckelt, wird sie irgendwann komplett verschwunden sein. Natürlich nicht von heute auf morgen – aber die Kreidefelsen sind kein Naturdenkmal für die Ewigkeit. Auch der bekannte Königsstuhl kämpft mit der Vergänglichkeit: Durch die vielen Besucher auf der Aussichtsplattform hält das Fundament der Aussichtskanzel nicht mehr. Deswegen wurde die Aussichtsplattform geschlossen und es entsteht nun der Königstuhl Skywalk. Schau dir dieses Naturwunder also einmal an, solange es noch zu sehen ist. Ich persönlich empfehle dir nicht nur einen Ausflug zur Aussichtsplattform mit Eintritt, sondern den Strandweg in Verbindung mit dem Hochufer. Im Rahmen der Wanderung kommst du der Natur am nächsten und kannst selbst deine Eindrücke gewinnen – fern der Massen, die nur zum Besucherzentrum gekarrt werden. So haben wir es gemacht – und so kannst du das Dank dieser Beschreibung auch erleben:
—> Kreidefelsen Rügen Strandweg

Wissower Klinken oder lieber Kreidefelsen Rügen Strandweg wandern?
Wissower Klinken oder lieber Kreidefelsen Rügen Strandweg wandern?

Wissower Klinken Wanderweg

Wenn du dennoch an den ehemaligen „Wissower Klinken“ vorbei wandern möchtest, nimmst du den Hochuferweg. Entweder von Sassnitz zum Nationalparkzentrum oder natürlich auch in umgekehrter Richtung. Dieses Naturerlebnis ist nur als Wanderung möglich. Du kannst nicht mit dem Fahrrad fahren und schon gar nicht mit dem Auto hierher kommen. Von Sassnitz aus, erreichst du zuerst die „Piratenschlucht“. Etwa ein Kilometer weiter nördlich befanden sich die markanten Felsen – die Wissower Klinken. Kommst du von Norden, wanderst du zuerst an der Ernst-Moritz-Arndt-Sicht vorbei. Das ist einer der Aussichtspunkte, vorher sind zahlreiche weitere Aussichtspunkte. Sie tragen aber keine offiziellen Namen. Ca. einen halben Kilometer weiter südlich, waren die „Wissower Klinken“. Der Wanderweg zwischen Sassnitz und dem Nationalparkzentrum Königsstuhl ist gute 8 Kilometer lang. Also eine ausgedehnte Wanderung. Die Rückfahrt kannst du mit dem öffentlichen Bus machen. Ich empfehle den Start von Sassnitz aus, das ist kürzer zu wandern und ich zeige dir hier auch den Parkplatz.

Werbung

Mein Tipp: Versteiff dich nicht alleine auf die Sicht auf die ehemaligen Wissower Klinken. Genieße die fantastische Natur entlang der gesamten Küste. Die Kreidefelsen auf Rügen zwischen Sassnitz und Lohmen sind eines der Naturwunder in Deutschland, die du mal gesehen haben solltest. Der Name Wissower Klinken wurde zu einem Markenzeichen der Insel, obwohl die anderen Felsen nicht unspektakulärer sind. Wir haben das bei unserer Wanderung so erlebt. Nutze auch den Abstieg von den Felsen oben hinunter an die Ostsee – jedoch nur auf dem gekennzeichneten Weg! So kannst du unten am Wasser Feuersteine, Kreide und Hühnergötter finden!

Hier alle wichtigen Informationen für dich zusammengefasst. So kannst du deinen Kreidefelsen Rügen Ausflug perfekt vorbereiten und planen:

Naturwunder Deutschland

Willst du weitere Naturdenkmäler und besondere Plätze dieser Art erleben? Dann lies hier weiter. Noch mehr bekannte Sehenswürdigkeiten und Naturwunder in Deutschland haben wir hier entdeckt:

Werbung
  • Unabhängig von den Kreidefelsen ist die Almbachklamm in Bayern ein sehenswertes Naturdenkmal. Auch hier verändert die Natur das Ausflugsziel immer wieder aufs Neue, wenn auch nicht so stark sichtbar wie bei den Kreidefelsen. Das Gestein in den Chiemgauer Alpen ist härter und so ist die Veränderung nicht so stark. Schön ist die Wanderung und beliebt, schau hier meine Almbachklamm Bilder.
  • Zwischen Regensburg und Ingolstadt hat die Donau eine der größten Sehenswürdigkeiten geschaffen, den sogenannten Donaudurchbruch. Seit 2020 ist der Donaudurchbruch sogar ein Nationales Naturmonument. Wie es aussieht und wie du es am besten erleben kannst, liest du hier auf der Webseite über den Donaudurchbruch.
  • Bekannt wie die Donau, vor allem in Bayern – das ist die Isar. Der Fluß entspringt mitten in den hohen Bergen des Karwendel und ist ein lohnendes Ziel. Wir lieben den Isarursprung. Es ist eine Mischung aus Idylle und meterhohen Felswänden. Klick dich mal auf den Isarursprung, er wird dir gefallen.
  • Nicht weit davon ist ein weiteres Naturwunder in Deutschland – die Kuhflucht Wasserfälle. Sie zählen zu den höchsten Wasserfällen in Deutschland. Du kannst sie auf einer technisch leichten Wanderung erleben. Im Sommer ist es angenehme Abkühlung, im Winter ist es ein besonderes Erlebnis, wenn nach einer Kälteperiode der Wasserfall zu einem großen meterhohen Eisblock erstarrt ist!

Wissower Klinken Tipps Rügen merken

Willst du auch einmal einen der Tipps selbst erleben? Merk dir einen Pin auf Pinterest. So findest du das alles leicht wieder. Du kannst dir diesen Beitrag auch per Email ins Postfach schicken oder deinen Freunden mit einer WhatsApp eine Freude machen. Klick unter den Bildern das Symbol deiner Wahl.

Merken & mit Freunden teilen:

Entdecke hier zum Schluß noch die schönsten Seebrücken auf Rügen: